FANDOM



Mischpultkonzepte



Mackie 32.8


  1. Split – Konsole

  • Skizze: Mischpult, Abhöre, Multitracker, off tape, on tape,

  • Jeder Kanal besitzt einen Direct Out, der das Kanalsignal direkt ausgibt. Diese werden benutzt (mit dem MTK verbunden), wenn die Anzahl an Subgruppen nicht ausreicht.

  • Immer Off – Tape abhören

    • um Fehlerquellen zu hören

    • um bereits aufgenommene Signale zu hören (Overdubbing)

  • feste Subgruppen – Master

  • nur 1 Signal per Kanalzug


  1. Inline – Konsole

  • pro Kanal 2 Signale (to tape / off tape)

    • Sandwich Bauweise

  • keine festen Subgruppen – Master

    • jeder Kanal lässt sich zum Subgruppen – Master machen

  • Statusumschaltung


  1. Splint – Konsole

  • Splint Pult mit Inline Features

  • Sandwichbauweise

  • feste Subgruppen

  • Statusumschaltung


Channel / Mix A



Mic In /Line In → Gain → Inserts → EQ → Pre Fader /Aux Send → Fader → Post Fader / Aux Send → Pan → Routing → Multitracker → Tape Return → Tape Gain → Fader → Pan → Abhöre



Sammelschienen



Sammelschienen sind „Drähte“ auf denen beliebig viele Signale zusammengefasst werden können.


  1. Master / Stereo Mix

  • hat einen physikalischen Ausgang

    • Weg zum 2TK


  1. Mix B Master / Monitor

  • hat nicht immer einen physikalischen Ausgang

    • wird im Record Status abgehört


  1. Subgruppen / Busse

  • physikalischer Ausgang ist mit MTK verbunden

    • lässt sich meistens auf die Master Summe legen

  • haben 2 Aufgaben:

    • Recording: verteilen die Signale auf den Multitracker

    • Mixdown: Audio Subgruppe für Summenbearbeitung (z.B. Drum Komression)

  1. Aux Sends

  • Aux Sends haben im Gegensatz zu den Bussen noch zusätzlich einen Lautstärkeregler pro Kanal

  • meist Mono

  • physikalischer Ausgang

  • zusätzlich ein Master Lautstärkeregler

  • 2 Aufgaben:

    • HP (Headphone) Mix

    • Zumischeffekte abmischen


HP Mix

  • immer Pre Fader

  • immer Off Tape

  • Aux muss in den Mix B legbar sein


Zumischeffekt

  • wird Post Fader angesteuert

→ damit das Effektsignal dem Direktsignal im Pegel folgt


  1. Solo Schiene

  • PFL – Solo (Pre Fader Listen)

  • hat eigene Sammelschiene

  • Abgriff liegt direkt hinter dem Input Gain

  • zum einpegeln

    • d.h. Das Signal wird auf Arbeitspegel gebracht

  • Arbeitspegel

    • Studio: +4dBu / 1.22V

    • Homerecording: -10dBu / 0,316V

    • Funkhaus: +6dBu / 1,55V

  • bei Mackie 8 Bus auf +4dB bis +7dB einpegeln, da Clipping erst bei +22dB eintritt

  • ansonsten auf 0dB


  • AFL (After Fader Listen)

    • Klangbearbeitungs Solo

    • eigene Sammelschiene

    • non – destruktiv

    • immer über Solo – Meter pegeln, da die restlichen Meter nicht geeicht sind!


  • SIP (Solo In Place)

      • Mixing Solo

      • destruktiv

      • alle Kanäle in denen nicht Solo gedrückt wurde, werden Stumm geschaltet

→ Benutzt Masterschiene als Solo – Schiene

      • Sonderfunktion: Solo Save

      • Kanäle mit Solo Save werden beim Solo nicht stummgeschaltet



Patchbay


  • TT – Phone

  • Steckfeld

  • Alle Ins und Outs sämtlicher Geräte liegen hier an

  • Vollnormalisierung

    • Input Brake

    • Output Brake

  • Halbnormalisierung

    • Input Brake

    • Output Split



Mackie


  1. Mic In

  • XLR (3 Pins): Masse, Hot, Cold

  • Symmetrisch

  • Phantom Power 48V in 8er Blöcken schaltbar.


  1. Line In

  • 6,3mm Klinke

  • Symmetrisch (Tip: Hot, Ring: Cold, Sleeve: Masse)

  • bei unsymetrischen Signal: -3dB


  1. Direct Out

  • 6,3mm Klinke

  • unsymmetrisch

  • Post – Fader


  1. ISR

  • Insert Send Return

  • Einschleifweg

  • Pre EQ ISR




Rückseite


  • Tape Returns

    • Eingänge vom Mix B

    • verbunden mit den MTK Outs

    • Empfindlichkeit schaltbar

    • Studio: +4dB

    • Homerecording: -10dB

  • Bus Outs

    • Jeder Bus ist dreifach belegt

    • 1 – 24


Oberfläche


  1. Input Gain (Trim)


  • Vorverstärkung

  • zum Einpegeln von Mic In und Line In

  • Mic In von +10dB bis +50dB

  • Line In von 0dB bis +40dB

  • kein PAD



  1. FLIP


  • Statusumschaltung

  • Ungedrückt

  • Mic / Line → Channel → Record Status

  • Tape Return → Mix B → Record Status


  • Gedrückt

  • Mic / Line → Mix B → Record Status

Tape Return → Channel → Record Status



  1. Aux Send Section


  • 6 Mono Aux Send / 3 Stereo

  • pro Kanal nur 4 gleichzeitig nutzbar

  • Aux 1 und 2 sind symmetrisch

  • lassen sich paarweise „Pre Fader“ schalten

  • SHIFT: Aux 3 / 4 Regler wird zu Aux 5 / 6 Regler

  • Aux 1 und 2 liegen fest im Channel

  • Abgriff lässt sich nicht in den Mix B schalten

  • kein Off Tape im HP – Mix möglich

  • Aux 3 bis 6 sind unsymmetrisch

  • lassen sich mit SOURCE in den Mix B schalten

  • Für HP Mix